Seminarangebot:
Baumkontrolle 1 nach der Baumkontrollrichtlinie 2010

Kennziffer 0218B110
Zielgruppe Beschäftigte der Kommunen, deren Arbeitsgebiet Baumpflege, Baumschutz und Verkehrssicherheit von Bäumen ist und die Grundkenntnisse zur Erkennung von Bäumen, Baumschäden und Durchführung von Baumpflegemaßnahmen haben
Veranstaltungsort Greifswald
Termin 21.02.2018
Referent/in Herr Gernot Hübner

Dipl.-Ing. (FH.) Freier Landschaftsarchitekt / ÖBV-Gehölzsachverständiger

Teilnahmeentgelt 145,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 24.01.2018
Seminarinhalte
Das Seminar führt Sie zur sicheren Verkehrssicherheitsbestimmung von Bäumen. Dafür notwendige Arbeitsvorbereitungen, wie beispielsweise Karten- und Luftbildrecherchen, aktuelle Technikrecherchen werden ausführlich behandelt.
 
Die Überleitung der Baumkontroll-Ergebnisse als Planungsgrundlagen für einen gesunden Baumbestand mit großer Biodiversität als zukunftsfähiges Arbeitsmodell sowie die Vorbereitungen zur Einholung von natur-, denkmal- und artenschutzrechtlichen Genehmigungen werden besonders herausgestellt. Nachmittags trainieren Sie alle Arbeitsschritte während einer praktischen Baumansprache. So lernen Sie, die kommunalen Baumbestände sicher und rationell zu erfassen.
 
Inhalte:
 
♦Grundlagen
   • europäisches, nationales, Landes- und kommunales Naturschutzrecht
   • zusätzliche technische Regelwerke
   • der jährliche Arbeitsalgorithmus der Baumkontrolle
   • Erfassungstechnik und Untersuchungswerkzeuge
   • Haftung, Fahrlässigkeit, Vorsatz
   • Empfehlungen zu Fachliteratur und anderen fachlichen Quellen
 
praktische Durchführung der Baumkontrolle
   • vorbereitende Arbeitsschritte
   • Daten- und Befunderhebung von Bäumen
   • Bewertung von wertmindernden Befunden
   • Datenauswertung zur Planung nachfolgender Baumarbeiten
   • Einholung von natur-, denkmal- und artenschutzrechtlichen Genehmigungen
   • Öffentlichkeitsarbeit für eine transparente Datenverwaltung
 
Fallbeispiele und praktisches Baumkontrolltraining
Das Training erfolgt unter realistischen Umweltbedingungen im Freiland.
 
Denken Sie daher bitte an zweckmäßige Arbeitsbekleidung (Allwetter/Allterrainschuhe, robuste Jacke und Hose, gelbgrüne Warnweste mit Reflektoren, Umhängetasche) sowie an entsprechende Kleintechnik (Digital-Fototechnik, Feldstecher, Gliedermaßstab; Schonhammer, Feldbuch, frostresistente Schreibstifte, Taschenmesser).
 

Hinweis auf weitere Seminare für „Baumkontrolle 1 nach der Baumkontrollrichtlinie 2010“

Kennziffer 1018B111 in Schwerin, Termin 24.10.2018

 

Download Seminarangebot als PDF

 

Anmeldung zum Seminar

Seminardaten
Kenziffer: 0218B110
Thema: Baumkontrolle 1 nach der Baumkontrollrichtlinie 2010
Termin: 21.02.2018
Absender
Verwaltung:
Straße / Nr.:
Plz / Ort
Ansprechpartner
Ansprechpartner/in:
Telefon:
E-Mail*: *
Fax:
Teilnehmer
 
Name, VornameFachgebiet
* Pflichtfeld
Die Geschäftsbedingungen des Kommunalen Studieninstitutes Mecklenburg-Vorpommern habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Service.