Seminarangebot:
Prüfung des doppischen Jahresabschlusses – Einführung für Mitglieder von Rechnungsprüfungsausschüssen amtsangehöriger Gemeinden

Kennziffer 0318F100
Zielgruppe Mitglieder von Rechnungsprüfungsausschüssen
Veranstaltungsort Neubrandenburg
Termin 17.03.2018

Samstag, 17.03.2018

Referent/in Herr Dirk Schartow

Finanzmanager des Landkreises Ludwigslust-Parchim

Teilnahmeentgelt 146,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 16.02.2018
Seminarinhalte
Mit der Einführung der kommunalen Doppik sind auch die Anforderungen an die örtliche Rechnungsprüfung erheblich gestiegen. Sie, als ehrenamtlich tätige Mitglieder der Rechnungsprüfungsausschüsse, sind nach dem neuen KPG gehalten, durch eigene Schwerpunktsetzung bei der Prüfung auf die Qualität des Rechnungswesens einzuwirken.
 
Daher benötigen Sie Grundlagenkenntnisse der kommunalen Doppik. Sie erhalten im Seminar einen Überblick über die wesentlichen Prüfungsfelder und typische Prüfungshandlungen bei der Prüfung des Jahresabschlusses. In Erweiterung der Prüfung der Eröffnungsbilanz sind im Rahmen des Jahresabschlusses die laufende Haushaltswirtschaft und die Einhaltung des Haushaltsplanes zu prüfen. Im Zentrum der Prüfung steht damit die ordnungsgemäße laufende Buchführung. Daher sind auch frühzeitig laufende Prüfungen angezeigt. Es wird als Beispiel ein Jahresabschluss einer kleinen Gemeinde herangezogen. Ziel soll es sein, die Teilnehmer zu eigenen Prüfungshandlungen bzw. gezielten Fragestellungen gegenüber der Verwaltung zu befähigen.
 
 
Inhalte:
 
Teil 1: Grundlagen des doppischen Rechnungswesens
♦ kurze Wiederholung der grundlegenden Begriffe und Rechnungsgrößen in der Doppik und Zusammenspiel von Ergebnisrechnung, Finanzrechnung und Bilanz („Drei-Komponenten-System“)
inhaltliche Anforderungen an die Bilanzierung und hieran anknüpfende Prüfungsthemen
Regelungen zur Haushaltsbewirtschaftung, Haushaltsausgleich und Rücklagenbewirtschaftung
Bewertung im Jahresabschluss
Investitionsbegriff
Bestandteile des Jahresabschlusses
 
 
Teil 2: Rechnungsprüfung
Prüfungsgegenstände und Prüfungsmaßstäbe der örtlichen Prüfung
Fehlerschwerpunkte
typische Prüfungsfelder der örtlichen Prüfung im Jahresabschluss
   • Vollständigkeit
   • Abwicklung des Investitionshaushaltes und dessen bilanzielle Abbildung („Aktivierungsfähigkeit“, Begrenzung Aufwand und Investition)
   • Einhaltung des Haushaltsplanes
   • Behandlung des Jahresergebnisses
   • Forderungsbewertung
   • Bildung und Bewirtschaftung der Rückstellungen
mögliche Prüfungshandlungen (anhand einer Beispielsbilanz)
   • „klassische“ Fragen zur Vollständigkeit
   • Stichproben zur Bewertung
   • „vor-Ort-Prüfungsmaßnahmen“, laufende Belegkontrolle
Prüfung zur zeitlichen Abgrenzung
   • Prüfung der wirtschaftlichen Verhältnisse
Beispiele
   • mögliche Prüfungsfelder bei amtsangehörigen Gemeinden/Städten
Organisation der Prüfung durch den Ausschuss
Download Seminarangebot als PDF

 

Anmeldung zum Seminar

Seminardaten
Kenziffer: 0318F100
Thema: Prüfung des doppischen Jahresabschlusses – Einführung für Mitglieder von Rechnungsprüfungsausschüssen amtsangehöriger Gemeinden
Termin: 17.03.2018
Absender
Verwaltung:
Straße / Nr.:
Plz / Ort
Ansprechpartner
Ansprechpartner/in:
Telefon:
E-Mail*: *
Fax:
Teilnehmer
 
Name, VornameFachgebiet
* Pflichtfeld
Die Geschäftsbedingungen des Kommunalen Studieninstitutes Mecklenburg-Vorpommern habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Service.