Seminarangebot:
SGB VIII – Inklusion in Kindertagesstätten (KITA) – Mittel und Wege zum Erfolg

Kennziffer 0318S130
Zielgruppe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Trägern der Kinder- und Jugendhilfe (Erzieher, Heilerziehungspfleger, Sozialpädagogen usw.) sowie sonstig Interessierte
Veranstaltungsort Rostock
Termin 06.03.2018
Referent/in Herr Jürgen Bätz

Alleingesellschafter und SeniorConsultant der BätzConsultingUG h. b. sowie Berufsbetreuer für rechtliche Betreuungen nach §§ 1896ff BGB

Teilnahmeentgelt 193,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 06.02.2018
Seminarinhalte
Spätestens mit dem Inkrafttreten des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) hat auch für die Träger von Kindertagesstätten (KITA) ein Paradigmenwechsel begonnen. Das noch in der 18. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages geplante Kinder- und Jugendhilfestärkungsgesetz (KJSG) will u.a. die inklusive Betreuung von Kindern mit und ohne Behinderung in der KITA weiterentwickeln. Die Zielvorgabe der Integration behinderter Kinder ist im Allgemeinen (BTHG) und wird im Besonderen (KJSG) durch die Inklusion behinderter Kinder in der KITA abgelöst. Dies soll zur Verwirklichung der Ziele der UN Behindertenrechtskonvention beitragen. Deutschland hat damit, zumindest formaljuristisch betrachtet, in der Behindertenpolitik der EU langjährig Versäumtes nachgeholt.
 
Was unterscheidet die Integration von der Inklusion in der KITA? Wie muss die KITA ausgestattet sein, um inklusives Arbeiten auch zu gewährleisten? Welche Professionen muss der Personalkörper der KITA abbilden, um inklusives Arbeiten zu gewährleisten? Kann und darf sich eine KITA auch auf Kinder mit bestimmten Behinderungsarten spezialisieren oder muss sie für Kinder mit allen Behinderungsarten offen sein? Wie wirken sich unterschiedliche Behinderungsarten auf die Öffnungszeiten aus? Welche interdisziplinären Aspekte sind bei der Arbeit mit den behinderten Kindern zu beachten?
 
Fragen über Fragen. In diesem Seminar finden die Teilnehmer Antworten. 
 
 
 
Inhalte:
 
♦ Behinderung und Begriffsdefinition
Eigenbild und Fremdbild sowie Bedeutung für den Erfolg von Inklusion
von der Integration über Einzelhelfer zur Inklusion über Fachpersonal
Rechtsgrundlagen für die Inklusion in der KITA - Möglichkeiten und Grenzen
pädagogische Ziele - zwischen Kindeswohl und Elternanspruch
motorische, sprachliche und kognitive Entwicklung der Kinder
Förderung der schwer- und mehrfach behinderten Kinder
Sprachentwicklung, Sprachförderung, Logopädie für die Kinder
Krankengymnastik nach Bobath, Vojta, Castillo Morales usw für die Kinder
Ergotherapie, Motopädie, Psychomotorik, Rhythmik für die Kinder
Psychotherapie für die Kinder
fachliche Anforderungen an den Personalkörper der KITA
bauliche Anforderungen an den Träger der KITA
sächliche Anforderungen an den Träger der KITA
 
 Bitte bringen Sie mit: Textausgabe SGB VIII
Download Seminarangebot als PDF

 

Anmeldung zum Seminar

Seminardaten
Kenziffer: 0318S130
Thema: SGB VIII – Inklusion in Kindertagesstätten (KITA) – Mittel und Wege zum Erfolg
Termin: 06.03.2018
Absender
Verwaltung:
Straße / Nr.:
Plz / Ort
Ansprechpartner
Ansprechpartner/in:
Telefon:
E-Mail*: *
Fax:
Teilnehmer
 
Name, VornameFachgebiet
* Pflichtfeld
Die Geschäftsbedingungen des Kommunalen Studieninstitutes Mecklenburg-Vorpommern habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Service.