Seminarangebot:
Mit Überlastungsanzeigen im öffentlichen Dienst sicher umgehen

Kennziffer 0618P100
Zielgruppe Führungskräfte sowie Beschäftigte aus dem Personal- und Organisationsbereich, Personalrats- bzw. Betriebsratsmitglieder, Gleichstellungsbeauftragte
Veranstaltungsort Schwerin
Termin 07.06.2018
Referent/in Frau Silke Huneke

Master of Science (Management), Stefan Werum Consulting

Teilnahmeentgelt 195,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 09.05.2018
Seminarinhalte
Häufig fühlen sich Beschäftigte auch im öffentlichen Dienst überlastet und mit Ihren Aufgaben überfordert. Im deutschen Arbeitsrecht gibt es nicht nur eine Rechtsnorm, in der die Grundlagen für rechtssichere Rückmeldungen an den Arbeitgeber konkretisiert sind.
 
Die so genannte „Überlastungsanzeige“ ist u. a. auf Anzeigepflichten von Beschäftigten im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes zurückzuführen. Mit einer Rückmeldung muss seitens des Arbeitgebers rechtlich fehlerfrei umgegangen werden, um tatsächlich Abhilfe schaffen zu können. Hier stellen sich dann viele Fragen. Wann und in welcher Art und Weise besteht für Beschäftigte sogar eine Anzeigepflicht bei Überlastungen? Welche Regelungen gibt es für Beamtinnen und Beamte? Welche Chancen bestehen, mit Hilfe einer Überlastungsanzeige den gesetzlich vorgeschriebenen Arbeitsschutz umzusetzen?
 
Im Seminar lernen Sie die rechtlichen Grundlagen für die Überlastungsanzeige aus Bürgerlichem Gesetzbuch, dem Arbeitsschutzgesetz, dem Verwaltungs- und Zivilrecht kennen. Sie erhalten einen Überblick über Vorgehensweisen bei der Überlastungsanzeige. Sie erkennen Handlungsbedarfe, die aus den angezeigten Überlastungsanzeigen folgen könnten bzw. sollten.
 
 
Inhalte:
 
♦ BGB
beamtenrechtliche Grundlagen
Anzeigepflichten nach dem Arbeitsschutzgesetz
Haftungsrecht
Download Seminarangebot als PDF

 

Anmeldung zum Seminar

Seminardaten
Kenziffer: 0618P100
Thema: Mit Überlastungsanzeigen im öffentlichen Dienst sicher umgehen
Termin: 07.06.2018
Absender
Verwaltung:
Straße / Nr.:
Plz / Ort
Ansprechpartner
Ansprechpartner/in:
Telefon:
E-Mail*: *
Fax:
Teilnehmer
 
Name, VornameFachgebiet
* Pflichtfeld
Die Geschäftsbedingungen des Kommunalen Studieninstitutes Mecklenburg-Vorpommern habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Service.