Seminarangebot:
Kommunales Forderungsmanagement - Einführung

Kennziffer 0419F210
Zielgruppe Beschäftigte kommunaler Verwaltungen und Zweckverbände, die mit der Erhebung und Beitreibung von Forderungen befasst sind, Beschäftigte von Rechnungsprüfungsämtern
Veranstaltungsort Güstrow
Termin 01.04.2019
Referent/in Herr Steffen Wenzek
Amtsleiter Amt für Ordnung und Sicherheit der Stadt Frankfurt (Oder),
über 17jährige Erfahrung als Kassenverwalter und Leiter der Vollstreckungsbehörde der Stadt Frankfurt (Oder)

Teilnahmeentgelt 144,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 04.03.2019
Seminarinhalte
Der planvolle Umgang mit den kommunalen Forderungen (Forderungsmanagement) gewinnt in Zeiten klammer kommunaler Kassen zunehmend an Bedeutung. Dabei geht es längst nicht nur um Mahnung und Vollstreckung. Kommunales Forderungsmanagement setzt mit seinen Maßnahmen bei den einzelnen Prozessschritten von der Forderungsentstehung bis zum Zahlungseingang bzw. der Niederschlagung der Forderung an. Mit Hilfe von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen kann das Forderungsgeschehen in den Kommunen überwacht werden, interkommunale Vergleiche können einen Beitrag zur verbesserten Steuerung leisten.
 
In diesem Seminar setzen Sie sich mit dem Thema kommunales Forderungsmanagement intensiv auseinander und betrachten die einzelnen Phasen (Prozessschritte), die Forderungen durchlaufen. Der Dozent weist auf Optimierungsmöglichkeiten hin und gibt aufbau- und ablauforganisatorische Veränderungshinweise. Die Einbeziehung der Erfahrungen der Teilnehmenden ist ausdrücklich gewünscht.
 
Ziel des Seminars ist das Aufzeigen von einzelnen Maßnahmen, aber auch ganzheitlichen Ansätzen zur Verbesserung des kommunalen Forderungsmanagements. Dabei werden auch Argumente erläutert, die beim Etablieren des Themas die Veränderungsnotwendigkeit zu begründen helfen.
 
Inhalte:
 
♦ Kommunales Forderungsmanagement – Definition, Inhalte, Ziele
Analyse der Themenfelder des kommunalen Forderungsmanagements
Ermittlung der verwaltungseigenen Besonderheiten / Vergleich zu anderen Verwaltungen
notwendige Kennzahlen
Einzelmaßnahmen des kommunalen Forderungsmanagements
der ganzheitliche Ansatz – zentrales kommunales Forderungsmanagement
Erzeugen von Veränderungsbereitschaft durch Aufzeigen der Veränderungsnotwendigkeit
Diskussion mit den Teilnehmenden
 
 
 

Hinweis auf weitere Seminare zum Thema „Kommunales Forderungsmanagement“

Kennziffer 1019F220– Vertiefung in Güstrow, Termin 14.10.2019

Download Seminarangebot als PDF

 

Anmeldung zum Seminar

Seminardaten
Kenziffer: 0419F210
Thema: Kommunales Forderungsmanagement - Einführung
Termin: 01.04.2019
Absender
Verwaltung:
Straße / Nr.:
Plz / Ort
Ansprechpartner
Ansprechpartner/in:
Telefon:
E-Mail*: *
Fax:
Teilnehmer
 
Name, VornameFachgebiet
* Pflichtfeld
Die Geschäftsbedingungen des Kommunalen Studieninstitutes Mecklenburg-Vorpommern habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Service.