Seminarangebot:
Digitale (Un-)Sicherheit im Eventmanagement & -marketing – Haftung, Verantwortung & Rechtspflichten für „Hybride Events“, Websites, Apps & Social Media

Kennziffer 0419G070
Zielgruppe Interessierte, die Veranstaltungen jeglicher Art planen, organisieren, betreuen, durchführen
Veranstaltungsort Rostock
Termin 01.–02.04.2019
Referent/in Frau Mandy Risch-Kerst

Rechtsanwältin und Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz;


EVENTLawyers – Kanzleikooperation für die Veranstaltungs-, Sicherheits- und


Kreativwirtschaft; Mitautorin des Lehr- und Praxisbuches „Eventrecht kompakt“ und der Gesetzessammlung „Event- und Marketingrecht“; Beiträge im Handbuch K&R – Kultur und Recht, im Fachbuch - Praxisorientiertes Eventmanagement


Teilnahmeentgelt 290,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 04.03.2019
Seminarinhalte
Neue Werbevorgaben nach der DS-GVO lässt das Eventmarketing aufwachen und erfordern einen sensibilisierten Blick beim Umgang mit Foto-, Bild- & Filmmaterial. Die Durchführung „hybrider“ Veranstaltungsformate und das digitale Ticketing stellen weitere Risikobereiche im Vertragsmanagement dar, die zu Unsicherheiten im datengetriebenen Geschäfts– und Behördenleben eines jeden Kultur-, Kongress-, Tagungs-, Sportveranstalters führt
 
In diesem Seminar zeigt Ihnen die Referentin Lösungswege ergänzend zur neusten Rechtslage im IT-, Datenschutz-, Foto- und Veranstaltungsrecht auf. Die angemessene Daten- und IT-Sicherheit stellt hier einen nicht zu vernachlässigen Schwerpunkt dar.
 
Ziel ist eine rechtssichere Gestaltung von Websiten, Apps und Social Media Präsenzen, die die Pforte zur Veranstaltung sind. Sie sind zugleich für Besucher, Verbraucherschutzverbände, Wettbewerber und Aufsichtsbehörden zugänglich. Ein Grund mehr, sie „compliant“ zu gestalten Die schwierigen Fragen zum Datenschutz, Nutzung von Informationen der User, Newsletter-Anmeldung, Gewinnspiel, Tracking, Blogs, Verantwortlichkeit für fremde Inhalte werden mit den Teilnehmern im Dialog erörtert. In kurzweiliger und systematischer Art werden die Organisationspflichten eines jeden Veranstalters mit hohem Praxisbezug dargeboten, ohne sich dabei in Details zu verlieren.
 
Die Referentin wird Ihre brennenden Fragen im „digitalen“ Eventgeschehen beantworten. Es besteht dabei ausreichend Gelegenheit zur Diskussion und Interaktion mit dem Ziel, einen
eigenen Pflichtenkatalog genau zu erarbeiten.
 
 
Inhalte:
 
♦ Urheber-, Foto-, Marken- und Persönlichkeitsrecht
Verantwortlichkeiten in der Eventorganisation und im Netz
Datenübertragung an Dritte
Einwilligung und Gestaltungshinweise
Prozesse zur Aufrechterhaltung der Daten- & IT- Compliance
 
 
Bitte bringen Sie mit: Datenschutz-Grundverordnung
 
Hinweis:
 
Das Lehr- und Praxishandbuch „Eventrecht kompakt“ mit Beispielen aus dem Konzert- und Kulturbetrieb kann jeder Teilnehmende zum bevorzugten Autorenpreis in Höhe von 35,00 €/Buch vom Studieninstitut erwerben. Die Abfrage erfolgt nach Seminaranmeldung.
 
 
Download Seminarangebot als PDF

 

Anmeldung zum Seminar

Seminardaten
Kenziffer: 0419G070
Thema: Digitale (Un-)Sicherheit im Eventmanagement & -marketing – Haftung, Verantwortung & Rechtspflichten für „Hybride Events“, Websites, Apps & Social Media
Termin: 01.–02.04.2019
Absender
Verwaltung:
Straße / Nr.:
Plz / Ort
Ansprechpartner
Ansprechpartner/in:
Telefon:
E-Mail*: *
Fax:
Teilnehmer
 
Name, VornameFachgebiet
* Pflichtfeld
Die Geschäftsbedingungen des Kommunalen Studieninstitutes Mecklenburg-Vorpommern habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Service.