Seminarangebot:
Pflege von historischen Gehölzbeständen

Kennziffer 0619B190
Zielgruppe Beschäftigte der Kommunen, deren Arbeitsgebiet Baumpflege, Baumschutz und Verkehrssicherheit von historischen Gehölzbeständen ist und die Grundkenntnisse zur Erkennung von Bäumen, Baumschäden und Durchführung von Baumpflegemaßnahmen auch in historischen Gärten und Parks haben
Veranstaltungsort Greifswald
Termin 05.06.2019
Referent/in Herr Dipl.-Ing. (FH.) Gernot Hübner
Freier Landschaftsarchitekt und ö. b. v. Gehölzsachverständiger für Bäume, Schutz- und Gestaltungsgrün in M-V
Teilnahmeentgelt 152,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 03.05.2019
Seminarinhalte
Das Seminar führt Sie schrittweise über historische, fachliche und rechtliche Grundlagen,
technische Standards bis hin zu Handlungsempfehlungen unter Natur- und Landschaftsschutz-, ethischen und betriebswirtschaftlichen Aspekten.
 
Die praktische Pflege historischer Gehölzbestände ist am Nachmittag vorgesehen.
 
 
Inhalte:
 
♦ Entwicklung der Gehölzpflege in historischen Gehölzbeständen aus historischer Sicht
Gehölzpflege/ Gehölzschnitt im Kontext von Zeitgeist und Gartenstilen über die Jahrhunderte;
Gehölzschutz bei Baumaßnahmen;
 
Altbaumpflege aus landschaftsökologischer Sicht (incl. Diskussion)
gesetzliche Grundlagen;
fachliche Regelwerke;
Habitate an und in Altbäumen;
Gehölzpflege und geltendes Artenschutzrecht als Zielkonflikt;
 
Gehölzpflege aus betriebswirtschaftlicher Sicht (incl. Diskussion)
Kosten- und Zeitkalkulationen zu Gehölzpflege/ Gehölzschnitt an Altbäumen;
Gehölzpflege/ Gehölzschnitt an Altbäumen in der Jahrespflegeplanung;
 
Gehölzpflege aus holzbiologischer Sicht (incl. Diskussion)
CODIT – die modellhafte Erklärung natürlicher Wundreaktionen;
Holzschäden durch fehlerhafte Schnittmaßnahmen;
Vermeidung von Gehölzschnittmaßnahmen;
Langzeitfolgen von Gehölzpflege- und Gehölzschnitten und Gehölzkrankheiten;
 
Gehölzpflegetechniken (incl. Diskussion)
Gehölzpflege- und Gehölzschnittzeitpunkte (analog ZTV-Baumpflege 2017, BdB-Richtlinien);
Fertigstellungs-, Entwicklungs- und Unterhaltungspflege;
Gehölzschnittarten (Regenerationsschnitt, Sicherungsschnitt, Lichtraumprofilschnitt…);
Gehölzpflegetechniken- und Pflegewerkzeuge;
Wundverschluss;
Alternativen und Grenzen der Gehölzpflege- und des Gehölzschnitts;
 
Arbeitsschutz (incl. Diskussion)
Schnittwerkzeug, Hilfsmittel, Infektionsschutz, Kontaminationen, Vergiftungen
 
Praxis-Training / Diskussion (ca. 3 Stunden am Nachmittag in Altbaumbeständen)
 
Das Training erfolgt unter realistischen Umweltbedingungen im Freiland.
 
Denken Sie bitte an witterungsgerechte Kleidung sowie an entsprechende Kleintechnik
(Feldstecher, Schonhammer, Maßband).
Download Seminarangebot als PDF

 

Anmeldung zum Seminar

Seminardaten
Kenziffer: 0619B190
Thema: Pflege von historischen Gehölzbeständen
Termin: 05.06.2019
Absender
Verwaltung:
Straße / Nr.:
Plz / Ort
Ansprechpartner
Ansprechpartner/in:
Telefon:
E-Mail*: *
Fax:
Teilnehmer
 
Name, VornameFachgebiet
* Pflichtfeld
Die Geschäftsbedingungen des Kommunalen Studieninstitutes Mecklenburg-Vorpommern habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Service.