Seminarangebot:
Zuwendungs- und Vergaberecht AKTUELL NEUE EU-LEITLINIEN vom 14.05.2019 und PRAKTISCHER LEITFADEN (Februar 2018) – AB SOFORT ANZUWENDEN!!!

Kennziffer 0819V120
Zielgruppe Beschäftigte bei Begünstigten, die Zuwendungen aus Fonds in geteilter Mittelverwaltung beantragen, verwenden und diejenigen in Verwaltungs-, Bescheinigungs-, Prüfbehörden sowie zwischengeschalteten Stellen, die den Mitteleinsatz kontrollieren und prüfen
Veranstaltungsort Greifswald
Termin 22.08.2019
Referent/in Frau Dr. Margit Nitzsche

Rechtsanwältin

Teilnahmeentgelt 153,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 25.07.2019
Seminarinhalte
Nach dem Beschluss der EU-Kommission vom 14.05.2019 gelten die neuen „Leitlinien für die Festsetzung von Finanzkorrekturen, die bei Verstößen gegen die Vorschriften für die Vergabe öffentlicher Aufträge auf von der EU finanzierte Ausgaben anzuwenden sind“ (C (2019) 3452 final), für den Programmzeitraum (Förderperiode) 2014 bis 2020. Sie ersetzen die Vorgängerleitlinien vom 19.12.2013 – (C (2013) 9527 final).
Der „Praktische Leitfaden zur Vermeidung der häufigsten Fehler bei Projekten, die aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds finanziert werden“ (Februar 2018) führt Zuwendungsempfänger durch die Vergabeverfahren und dient der Vermeidung der häufigsten Vergabefehler.
 
 
Inhalte:
 
Die o.g. Dokumente beinhalten und berücksichtigen das aus den Richtlinien 2014/23/EU, 2014/24/EU und 2014/25/EU resultierende neue Vergaberecht.
Gemäß der Leitlinien werden Unregelmäßigkeiten bei der Auftragsvergabe als Verstoß gegen die anwendbaren Rechtsvorschriften für das öffentliche Beschaffungswesen definiert, die einen Schaden für den Haushalt der Union bewirken oder bewirken würden.
Hervorzuheben ist die verstärkte Beachtung und Einhaltung des Unionsrechts aus dem AEUV, insbesondere die Berücksichtigung der Grundsätze der Transparenz, Nichtdiskriminierung, Gleichbehandlung, Verhältnismäßigkeit und Rechtssicherheit.
 
 
Sowohl Aufträge, die unter die Richtlinien fallen als auch Aufträge, die nicht unter die Richtlinien fallen (nationale Vergaben) und Aufträge mit Binnenmarktrelevanz (verbunden mit erhöhten Transparenzverpflichtungen) werden bei den Arten von Unregelmäßigkeiten und entsprechenden Finanzkorrektursätzen behandelt.
 
Das Seminar dient insbesondere der Vermeidung von vergaberechtlichen Unregelmäßigkeiten durch die Begünstigten, um Finanzkorrekturen vorzubeugen.
 
Bitte bringen Sie mit:
 
Die Leitlinien vom 14.05.2019 und Auszüge aus dem Praktischen Leitfaden (Februar 2018) erhalten die Seminarteilnehmer mit dem Skript.

 

Hinweis auf weitere Seminare für „Zuwendungs- und Vergaberecht AKTUELL“
Kennziffer 0819V121 in Schwerin, Termin 29.08.2019

Download Seminarangebot als PDF

 

Anmeldung zum Seminar

Seminardaten
Kenziffer: 0819V120
Thema: Zuwendungs- und Vergaberecht AKTUELL NEUE EU-LEITLINIEN vom 14.05.2019 und PRAKTISCHER LEITFADEN (Februar 2018) – AB SOFORT ANZUWENDEN!!!
Termin: 22.08.2019
Absender
Verwaltung:
Straße / Nr.:
Plz / Ort
Ansprechpartner
Ansprechpartner/in:
Telefon:
E-Mail*: *
Fax:
Teilnehmer
 
Name, VornameFachgebiet
* Pflichtfeld
Die Geschäftsbedingungen des Kommunalen Studieninstitutes Mecklenburg-Vorpommern habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Service.