Seminarangebot:
Miet- und Pachtverträge unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Mietrechtsänderungsgesetze

Kennziffer 0919F630
Zielgruppe Führungskräfte und andere Beschäftigte aus den Bereichen des privaten oder kommunalen Immobilienmanagements und der Immobilienverwaltung; Landwirtschaftsämter; Verpächter, Vermieter und Eigentümer; Beschäftigte der Bauämter, der Wirtschaftsverbände sowie der Vermieter- und Mieterorganisationen
Veranstaltungsort Stralsund
Termin 10.–11.09.2019
Referent/in Herr Dr. jur. Sascha Ott

Direktor des Amtsgerichts Stralsund

Teilnahmeentgelt 242,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 09.08.2019
Seminarinhalte
Im Miet- und Pachtrecht stehen die Mitarbeiter häufig ratlos vor einer Vielzahl rechtlicher Regelungen und einer Fülle obergerichtlicher Rechtsprechung. Gerade die letzten Entscheidungen des Bundesgerichtshofes bei Flächenabweichungen, zur Mängelhaftung und den Betriebskostenabrechnungen, den Schönheits-reparaturen sowie die gesetzgeberische Entscheidung zum Rauchverbot haben zu den Irritationen beigetragen. Ständig steigende Energiekosten lassen die „Zweite Miete“ immer mehr in den Mittelpunkt rücken. Deshalb müssen Sie ständig auf dem Laufenden sein und sehen sich immer wieder neuen Anforderungen ausgesetzt. Schließlich führen auch Mieterhöhungen häufig zu Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien, vor allem aber zu Unsicherheiten bei der Bemessung der Kosten der Unterkunft. In den letzten Jahren sind eine Vielzahl von Neuregelungen in das Mietrecht eingeführt worden. Teilweise ist es zu grundlegenden Neuregelungen gekommen: von der energetischen Modernisierung von Wohnraum über erleichterte Kündigungsmöglichkeiten des Vermieters bis hin zur sogenannten Mietpreisbremse. Im Kurs werden Sie mit den Neuregelungen und deren Umsetzung in die tägliche Praxis bekannt gemacht.
 
Der Kurs wird auch den Umgang mit sogenannten Altpachtverträgen vertiefen und die Grundzüge gewerblicher Mietverhältnisse abbilden.
 
Der Referent war viele Jahre als Richter am Amtsgericht in Greifswald und Anklam tätig und dort unter anderem mit Mietsachen betraut.
 
Inhalte:
♦ Wo liegen die typischen Fehlerquellen beim Abschluss eines Mietvertrags? Welche Möglichkeiten der Vertragsgestaltung gibt es?
Welche vertraglichen Klauseln dürfen verwandt werden, welche Konsequenzen haben unwirksame Geschäftsbedingungen im Mietrecht?
Was haben die Parteien bei der Übergabe des Objektes zu beachten?
Wie sollten sich die Parteien bei Mängeln der Mietsache richtig verhalten?
Wann darf der Vermieter modernisieren und zu welchen Konsequenzen führt das?
Unter welchen Voraussetzungen darf der Vermieter die Miete erhöhen?
Aktuelle BGH-Rechtsprechung (Schönheitsreparaturen, Tierhaltung, Mietzahlung)
Wie werden Heiz- und Betriebskosten richtig umgelegt?
Wie verhalten sich die Parteien bei Beendigung des Vertragsverhältnisses richtig?
Besonderheiten des gewerblichen Mietrechts und der Pacht, insbesondere sogenannten Altverträge
 
Bitte bringen Sie mit: BGB (soweit vorhanden)
Download Seminarangebot als PDF

 

Anmeldung zum Seminar

Seminardaten
Kenziffer: 0919F630
Thema: Miet- und Pachtverträge unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Mietrechtsänderungsgesetze
Termin: 10.–11.09.2019
Absender
Verwaltung:
Straße / Nr.:
Plz / Ort
Ansprechpartner
Ansprechpartner/in:
Telefon:
E-Mail*: *
Fax:
Teilnehmer
 
Name, VornameFachgebiet
* Pflichtfeld
Die Geschäftsbedingungen des Kommunalen Studieninstitutes Mecklenburg-Vorpommern habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Service.