Seminarangebot:
Personalaktenrecht in der öffentlichen Verwaltung

Kennziffer 1219P231
Zielgruppe Mitarbeitende aus den Bereichen Personal und Organisation der Kommunalverwaltungen; Mitarbeiter im IT-Bereich, weitere Interessierte, die mit der Einführung der elektronischen Personalakte betraut sind; Personalräte, Rechnungsprüfer und Innenrevisoren
Veranstaltungsort Güstrow
Termin 02.12.2019
Referent/in Frau Kerstin Magnussen

Verwaltungsfachwirtin, Personalfachkauffrau, Zertifizierte Projektmanagement-Fachfrau (GPM), Beraterin Projekte und Personal

Teilnahmeentgelt 214,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 04.11.2019
Seminarinhalte
 
Die Anforderungen an die Personalaktenführung in der Kommunalverwaltung werden durch Anforderungen aus der Digitalisierung (E-Akte/Dokumentenmanagement) zunehmend beeinflusst.
Da es für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst zum Personalaktenrecht keine einheitliche Rechtsgrundlage gibt, stellt die Personalaktenführung insbesondere auch hinsichtlich datenschutzrechtlicher Aspekte aus der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) eine komplexe Aufgabenstellung dar. 
 
Vor dem Hintergrund, dass beispielsweise BEM-Akten besonderen Zugriffsrechten sowie Aufbewahrungspflichten und -fristen unterliegen, ist es erforderlich, eine klare Trennung zwischen Personalakte und BEM-Akte sicherzustellen.
 
In dem Seminar erhalten Sie einen Überblick zu den wesentlichen Änderungen in der Personalaktenverwaltung sowie zum Datenschutz und Aufbewahrungspflichten laut Personalaktenrecht.
 
 
Inhalte:
 
Grundlagen der Personalverwaltung
♦ Überblick zum Personalaktenrecht
Änderungen aufgrund der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)
die Personalakte als Grundlage für Personalverwaltung und Personalführung
arbeitsrechtliche Aspekte
Unterschied Personalakte/BEM- Akte
 
Anlage und Pflege einer Personalakte
Aufbau, Struktur und erforderliche Inhalte
das Personalstammblatt
persönliche und dienstliche Aspekte im Zusammenhang mit dem Arbeitsverhältnis
Schnittstellen zu automatisierten Verfahren, z. B. Personalmanagementsystemen
 
 
datenschutzrechtliche Aspekte zur Personalakte
rechtliche Grundlagen des Datenschutzes und der Personaldaten
Änderungen aufgrund der Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetes
Trennung Personalakte/BEM-Akte
Fürsorgepflicht des Arbeitgebers
Persönlichkeitsrechte des Beschäftigten
Umgang mit persönlichen Gesundheitsdaten
 
Aufbewahrungsfristen
zu berücksichtigende Aufbewahrungsfristen
Anforderungen zur Vernichtung der Unterlagen/Akten
 
Einsichts- und Berichtigungsanspruch
rechtliche Grundlagen
Anliegen und Ansprüche der betrieblichen Mitbestimmung/Personalvertretung
 
Digitalisierung der Personalakten
Veränderungen durch Einsatz elektronischer Aktenführung/digitaler Personalakte
relevante Entscheidungskriterien und Einflussfaktoren
Zugriffsberechtigungen für Personalakten
 
das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Personalprozesse AGG-konform verwalten
Download Seminarangebot als PDF

 

Anmeldung zum Seminar

Seminardaten
Kenziffer: 1219P231
Thema: Personalaktenrecht in der öffentlichen Verwaltung
Termin: 02.12.2019
Absender
Verwaltung:
Straße / Nr.:
Plz / Ort
Ansprechpartner
Ansprechpartner/in:
Telefon:
E-Mail*: *
Fax:
Teilnehmer
 
Name, VornameFachgebiet
* Pflichtfeld
Die Geschäftsbedingungen des Kommunalen Studieninstitutes Mecklenburg-Vorpommern habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Service.