Seminarangebot:
Vereinfachungsmöglichkeiten der Kosten-Leistungsrechnung und Internen Leistungsverrechnung (ILV)

Kennziffer 0921F260
Zielgruppe Finanzverantwortliche, KLR-Beauftragte, Controller
Veranstaltungsort Greifswald
Termin 30.09.2021
Referent/in Herr Arndt Krischok

                                          Magister (M.A)
logoInstitut für Public Management am Institut für Prozessoptimierung und Informationstechnologien GmbH

Teilnahmeentgelt 172,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 02.09.2021
Seminarinhalte
Mit der Einführung der Doppik in den Kommunen wird die Verrechnung von Vorleistungen zwischen
den Produkten eines Haushaltes gefordert. In der Praxis stellt sich in Anbetracht knapper Ressourcen
die Frage wie diese Anforderung mit minimalem Aufwand erfüllt werden kann. Das Seminar stellt den Teilnehmern die „Abkürzungen“ bei der Umsetzung der internen Leistungsverrechnung vor, in dem
die Vereinfachungsmöglichkeiten der internen Leistungsverrechnung erläutert werden.
 
Die Teilnehmer werden befähigt die rechtlichen Anforderungen z.B. aus der jeweiligen Haushalts-verordnung oder den Kommunalabgabengesetzen zu erfüllen ohne dabei einen immensen Aufwand
zu produzieren oder bares Geld durch die fehlende oder zu geringe Kalkulation der Gemeinkosten zu verschenken.
 
Anhand praktischer Übungen werden die erläuterten Verfahren dargestellt und die Teilnehmer in deren Anwendung geschult.
 
 
Inhalte:
 
♦ interne Leistungsverrechnung als Aufgabe der KLR
konzeptionelle Voraussetzungen
KGSt-Pauschalsätze selbst ausrechnen
vereinfachte Umlageverfahren und deren Einfluss auf die ILV
Ausgestaltung der Vereinfachung der Umlagen zur Umsetzung der ILV
Möglichkeiten zur Automatisierung der ILV in der KLR-Software
Grenzen der Vereinfachung der internen Leistungsverrechnung
Download Seminarangebot als PDF