Seminarangebot:
Kalkulation von Sondernutzungsgebühren für Straßen, Wege und Plätze

Kennziffer 0320F490
Zielgruppe Beschäftigte der Kommunalverwaltungen, die sich anwendungsfähige Grundkenntnisse der Sondernutzungsgebührenberechnung und der damit verbundenen Rechtsgrundlagen aneignen wollen
Veranstaltungsort Güstrow
Termin 18.03.2020
Referent/in Herr Thomas Kusyk

 

logoInstitut für Public Management am Institut für Prozessoptimierung und Informationstechnologien GmbH

Teilnahmeentgelt 164,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 19.02.2020
Seminarinhalte
Viele Gemeinden erheben Sondernutzungsgebühren für die Ausübung von öffentlich-rechtlichen und bürgerlich-rechtlichen Sondernutzungen an den in ihrer Baulast stehenden Straßen, Wegen und Plätzen sowie an Ortsdurchfahrten von Bundesstraßen im Gemeindegebiet. Diese können beispielsweise für Außengastronomie, Veranstaltungen, Flohmärkte und Baugerüste fällig werden.
 
Im Seminar lernen Sie, wie Sie unter Befolgen der rechtlichen Bestimmungen des Kommunalabgaben-gesetzes in Verbindung mit dem Straßen- und Wegegesetz M-V die Sondernutzungsgebühren berechnen. Dabei werden außerdem bundeslandspezifische Gerichtsurteile berücksichtigt, so dass
Sie nach dem Seminar eine nachvollziehbare und in sich konsistente Kalkulation aufstellen können.
 
 
Inhalte:
 
♦ Kommunalabgabengesetz
Recht der öffentlichen Straßen
Wertstufeneinteilung
Überleitung von der Kalkulation in die Satzung
Übungen zur Kalkulation von Gebühren für Sondernutzungsgebühren
 
 
Bitte bringen Sie mit: Taschenrechner, KAG M-V, StrWG M-V
Download Seminarangebot als PDF