Seminarangebot:
Die Zweitwohnungssteuer in Mecklenburg-Vorpommern Aktuelle Rechtsprechung und besondere Anwendungsprobleme

Kennziffer 0920F080
Zielgruppe Führungs- und Fachkräfte des kommunalen Finanzwesens, von kommunalen Steuer-, Rechts-, Rechnungsprüfungs- und Gemeindeprüfungsämtern, Rechtsaufsichtsbehörden
Veranstaltungsort Greifswald
Termin 09.09.2020
Referent/in Herr Bernd Holz

seit über 20 Jahren zuständig für das kommunale Abgabenrecht in der Kommunalabteilung des Ministeriums für Inneres und Europa M-V, Mitautor des Kommentars zum Kommunalabgabengesetz M-V

Teilnahmeentgelt 173,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 07.08.2020
Seminarinhalte
Die Zweitwohnungssteuer ist von einer hohen Streitanfälligkeit geprägt. Anhand zahlreicher Beispiele zu „gerichtsfesten“ Satzungsregelungen und zur Steuererhebung in streitigen Einzelfällen zeigt der Referent im Seminar auf, wie unterschiedlichen Problemstellungen begegnet werden kann. Für die Zweitwohnungssteuer ergeben sich regelmäßig kommunale Handlungserfordernisse aus aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung, die das Satzungsrecht und das Heranziehungsverfahren betreffen.
 
Inhalte:
 
1. Bundes- und landesrechtliche Grundlagen der Zweitwohnungssteuer
     1.1 Grundgesetz, Kommunalverfassung M-V, Abgabenordnung
     1.2 Kommunalabgabengesetz M-V
            • Mindestinhalte einer Steuersatzung
            • Fragen der Heilung von Satzungsmängeln
            • Zulässigkeit der Rückwirkung von Satzungen und ihre Grenzen
 
Abgrenzung der Zweitwohnungssteuer von anderen kommunalen Abgaben
            • Kurabgabe, Fremdenverkehrsabgabe
            • Tourismusabgabe
            • Übernachtungssteuer (Bettensteuer, Kulturförderabgabe)
 
Zweitwohnungssteuer im Einzelnen
    3.1 Steuergegenstand
    3.1.1  Innehaben einer Zweitwohnung, Begriff der Zweitwohnung
    3.1.2  das neue Melderecht mit seinen Auswirkungen auf das Zweitwohnungssteuerrecht
    3.1.3  Mindeststandard einer Zweitwohnung
    3.1.4  Steuerfreie Kapitalanlage bei Eigennutzungsausschluss
    3.1.5  Zweitwohnungen in Beispielen, u. a.
            • Bungalow, Sommerhaus, Datsche, „Gartenlaube“
            • Wohn- und Campingwagen, Wohnmobile
            • Erwerbszweitwohnung (bei Verheirateten)
            • Studentenwohnung
            • Gemeinschaftsunterkunft
            • Leerstehende Zweitwohnung
 
    3.2   Steuerpflichtiger, Inhaber einer Zweitwohnung
Steuermaßstab, Steuersatz
    3.2.1  Jahresrohmiete, Mietaufwand
    3.2.2  Prozentsatz vom Mietaufwand
    3.2.3  Unzulässigkeit der Staffelung nach Mietaufwandsgruppen
    3.2.4  Jahressteuer, anteilige Berechnung nach dem Grad der Verfügbarkeit
    3.2.5  Leerstandszeiten bei mischgenutzten Wohnungen
    3.2.6  Ermäßigungen, Befreiungen
 
4.  Steuerrechtliche Verfahrensfragen
            • Mitwirkungspflichten des Steuerpflichtigen
            • Steuererklärung
            • Missbrauch von Gestaltungsmöglichkeiten
 

Eine Anmeldung für dieses Seminar ist leider nicht mehr möglich!

 

Hinweis auf ein weiteres Seminare zum Thema „Die Zweitwohnungssteuer in Mecklenburg-Vorpommern Aktuelle Rechtsprechung und besondere Anwendungsprobleme“

Kennziffer 0921F060 in Rostock, Termin 14.09.2021

 

Download Seminarangebot als PDF