Seminarangebot:
Ordnungswidrigkeitenverfahren in der Fallbearbeitung – häufige Fragen und Probleme

Kennziffer 1020G050
Zielgruppe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Ordnungswidrigkeitenverfahren durchführen
Veranstaltungsort Schwerin
Termin 05.10.2020
Referent/in Herr Michael Guschewski

Volljurist, Privatdozent

Teilnahmeentgelt 141,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 04.09.2020
Seminarinhalte
Läuft die Fallbearbeitung bei Ihnen so: Sie verschicken das Anhörungsschreiben, erhalten umgehend eine umfangreiche Antwort und erlassen den Bußgeldbescheid, auf den der Betroffene sodann prompt zahlt? Dann schätzen Sie sich glücklich! Sie brauchen nicht weiter zu lesen und können nach einem anderen Seminar Ausschau halten.
 
Wenn die Fallbearbeitung bei Ihnen gelegentlich oder des Öfteren mit Fragen und Problemen behaftet ist, dann lassen Sie uns in einem breit angelegten Streifzug durch das OWi-Recht Fälle bearbeiten, nach Lösungen suchen und hierzu Literatur und Rechtsprechung anschauen.
 
 
Inhalte:
 
♦ Einspruch per E-Mail, aber ohne elektronische Signatur
der Betroffene hat einen Verteidiger, der aber keine Vollmacht einreicht
eine Privatperson verlangt zur Geltendmachung zivilrechtlicher Ansprüche Aktenauskunft
die Privatanschrift des Geschäftsführers einer GmbH ist nicht bekannt
der Betroffene verlangt Wiedereinsetzung in den vorigen Stand, weil er angeblich an der Einhaltung der Einspruchsfrist gehindert war
ein Zeuge will nicht, dass sein Name in den Akten vermerkt wird
sowie viele andere häufiger auftretende Fragen und Probleme
 
 
Bitte bringen Sie mit: OWiG, StPO
 

Eine Anmeldung für dieses Seminar ist leider nicht mehr möglich!

 

Hinweis auf weitere Seminare für „Ordnungswidrigkeitenverfahren – von A wie Anhörung bis Z wie Zwangsmaßnahme“

Kennziffer 0321G230 in Stralsund, Termin 10.03.2021

Download Seminarangebot als PDF