Seminarangebot:
Jedem Bürger sein Schild? Eine Einführung in die StVO

Kennziffer 1120G330
Zielgruppe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Straßenverkehrsbehörden, die neu in diesem Sachgebiet arbeiten und die Zusammenhänge der unterschiedlichen Fahrerlaubnisklassen (alt und neu) und die Bedeutung der Sonderfahrerlaubnisse erlernen wollen
Veranstaltungsort Güstrow
Termin 11.11.2020
Referent/in Herr Udo Drees

ehem. Kreis Coesfeld, Straßenverkehrsbehörde

Teilnahmeentgelt 171,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 14.10.2020
Seminarinhalte
Ihr alltägliches Geschäft: Bürger oder Bürgerinnen stellen einen Antrag auf eine Verkehrsregelung
(z. B. Geschwindigkeitsbeschränkung, Überholverbot, Halteverbot etc.), die Gemeinde braucht Ihre Unterstützung bei der Umsetzung einer Verkehrsregelung, z. B. in Neubaugebieten oder die Polizei erwartet von Ihnen z. B. die Beurteilung einer verkehrlichen Situation nach einem schweren Unfall.
Die Probleme sind zahlreich und von Ihnen wird schnelles Handeln erwartet.
 
Das bedeutet für Sie, mit den vielfältigen Möglichkeiten der StVO und VwStVO und zahlreichen Nebenbestimmungen sicher umgehen zu können und die Belange der übrigen Beteiligten
(Polizei, Straßenbaulastträger, Gemeinde) mit in Ihre Entscheidung einzubeziehen.
 
Das Seminar vermittelt Ihnen die dafür erforderlichen Kenntnisse, damit Sie sicher und schnell handeln können.
 
Inhalte:
 
♦ Straßenrecht und Straßenverkehrsrecht
   • öffentliche Straßen
   • Sondernutzung
   • Gemeingebrauch
sachliche Zuständigkeit (§ 44 StVO)
Zeichen und Verkehrseinrichtungen (§§ 39 - 45 StVO):
Grundregeln für das Anbringen von Verkehrszeichen
Fälle aus der Praxis mit dem Schwerpunkt Beschilderung
 
Bitte bringen Sie mit: Straßenverkehrsordnung (StVO) und die dazu ergangenen Erlasse und Verordnungen und auch hauseigene Anwendungsvorschriften, die diesen Bereich betreffen.
 

 

Das Seminar entfällt!!!

 

 

Download Seminarangebot als PDF