Seminarangebot:
Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern (LBauO M-V)

Kennziffer 0821B470
Zielgruppe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bauämter (Bauplanung, Bauverwaltung, Bauaufsicht) und der Rechtsämter
Veranstaltungsort Greifswald
Termin 31.08.2021
Referent/in Herr Prof. Dr. Michael Sauthoff
Präsident des Oberverwaltungsgerichts M-V und des Finanzgerichts M-V  a.D.
Teilnahmeentgelt 166,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 02.08.2021
Seminarinhalte
Das Seminar führt in das Vierte Gesetz zur Änderung der Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern (4. ÄndG LBauO M-V) ein. Im ersten Teil besprechen Sie die Neuregelungen des Bauverfahrens und die inhaltlichen Anforderungen an bauliche Anlagen. Der Zweite Teil behandelt ausführlich die neuen Möglichkeiten der Bauaufsichtsbehörden, nachträgliche Anordnungen bei bereits bestehenden Anlagen zu treffen und gegenüber sog. „Schrottimmobilien“ bauordnungsrechtlich einzuschreiten.
Der Referent war von 2003 bis 2019 Vorsitzender des für Baurecht zuständigen Senates des OVG Greifswald und von 2014 bis 2019 dessen Präsident. Er ist Honorarprofessor für Öffentliches Recht an der Universität Greifswald. Er hat zu den Fragen des nachträglichen Einschreitens gegen bestehende Anlagen und bei sog. Schrottimmobilien für das Gesetzgebungsverfahren zum 4. ÄndG LBauO M-V ein Gutachten verfasst. 
 
Inhalte:
 
I. Vormittag
♦ Bauverfahren
   • Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Digitalisierung der bauaufsichtlichen Verfahren
   • Erweiterung der Verfahrensfreiheit von Mobilfunkmasten
   • Einführung einer Typengenehmigung
   • Erweiterung der Bauvorlageberechtigung für EU-Bürger
Materielles Bauordnungsrecht
   • Anforderungen an die ordnungsgemäße Instandhaltung
   • Erleichterungen beim Bauen mit Holz bei Gebäuden bis zur Hochhausgrenze
 
II. Nachmittag
Bauordnungsrechtliches Eingriffsrecht: Einfügung eines neuen § 80a
   • Ermächtigung für Bauaufsichtsbehörden für nachträgliche Anordnungen, soweit dies zur Abwehr von Gefahren für Leben und Gesundheit oder zur Abwehr von schweren Nachteilen für die Allgemeinheit erforderlich ist
   • Anordnung des Abbruchs oder der Beseitigung nicht genutzter und im Verfall begriffener baulicher Anlagen, es sei denn, dass ein öffentliches oder schutzwürdiges privates Interesse an ihrer Erhaltung besteht oder auf andere Weise rechtmäßige Zustände hergestellt werden können („Schrottimmobilien“)
   • Abgrenzung zu bestehenden Eingriffsbefugnissen

Hinweis auf ein weiteres Seminare zum Thema „Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern (LBauO M-V)“

Kennziffer 1021B471 in 1021B471, Termin 14.10.2021

 

Download Seminarangebot als PDF

 

Anmeldung zum Seminar

Seminardaten
Kenziffer: 0821B470
Thema: Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern (LBauO M-V)
Termin: 31.08.2021
Absender
Verwaltung:
Straße / Nr.:
Plz / Ort
Ansprechpartner
Ansprechpartner/in:
Telefon:
E-Mail*: *
Fax:
Teilnehmer
 
Name, VornameFachgebietE-Mail-Adresse
* Pflichtfeld
Die Geschäftsbedingungen des Kommunalen Studieninstitutes Mecklenburg-Vorpommern habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter Service.