Seminarangebot:
Korruptionsprävention – was muss ich als Führungskraft tun?

Kennziffer 0921V210
Zielgruppe Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Führungskräfte in der öffentlichen Verwaltung; Geschäftsführer von Gesellschaften im Eigentum der öffentlichen Hand, von Zweckverbänden u.ä.
Veranstaltungsort Schwerin
Termin 27.09.2021
Referent/in Frau Gritt Diercks-Oppler

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht und für Vergaberecht

Teilnahmeentgelt 176,00 € pro Person
Fälligkeit nach Rechnungslegung
Anmeldeschluss 30.08.2021
Seminarinhalte
Bei der Korruptionsprävention trifft eine Führungskraft eine ganz besondere Verantwortung, weil sie sich strafbar macht, wenn sie Korruption geschehen lässt. Gerade als Führungskraft sind deshalb genaue Kenntnisse wichtig, um negativen Entwicklungen vorzubeugen, sie zu erkennen und zu verhindern.
 
Die Dozentin gibt Ihnen einen kompakten Überblick über die Strafrechtlich relevanten Normen
mit Beispielen aus dem Arbeitsalltag und erläutert Ihnen die Zusammenhänge zwischen den
unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen, wie Vergaben, Ordnungsamt usw. und Korruption.
 
Profitieren Sie in der Praxis davon, Ihre Mitarbeiter vor Korruptionsversuchen zu schützen, Versuche
zu erkennen und abzuwehren.
 
Inhalte:
 
♦ Korruption 
   • Definition
   • Verantwortung der Führungskräfte
   • zivil- und strafrechtliche Auswirkungen
Strafrecht  
   • Systematik
   • Vorteilsannahme und Bestechlichkeit
   • Begleitkriminalität
Haupteinfallstore für Korruption
   • Vergabe
   • Ordnungsamt
   • Wirtschaftsförderung
Korruptionsprävention
   • Erkennungsmerkmale
   • gesetzliche Prävention
   • organisatorische Präventionsmaßnahmen
 
Bitte bringen Sie mit: StGB
Download Seminarangebot als PDF